Hannersdorf

Die Großgemeinde Hannersdorf besteht aus den Ortsteilen Hannersdorf, Burg und Woppendorf.

Bürgermeister der Großgemeinde ist Roland Gabriel(SPÖ)

Vizebürgermeisterin: Christine Prangl (SPÖ)
Amtsleiter:
Oberamtsrat Josef Fixl

 

Ortsvorsteher:
Burg:                  Dir. Alfred Hörist       
Woppendorf:    Dr. H. Sagmeister

Politischer Bezirk:
Oberwart (Burgenland)
Fläche 17,1 km²
Gemeindekennziffer: 10906 
Postleitzahl 7473

Mandatsverteilung in der Gemeindevertretung:
SPÖ 8, ÖVP 4, BHW 3 (Bürgerliste Burg-Hannersdorf-Woppendorf)

 

Gemeinderäte (SPÖ): 
Alfred Hörist, Hans Somogyi, Dr. Hermann Sagmeister, Günther Gossy, Wolfgang Gossy, Sebastian Pichler

Gemeinderäte (ÖVP):

Johann Kristaloczi, Kurt Fritz, Erich Weber, Andreas Klepits

 

Gemeinderäte (BHW)

Ernst Wachholder, Wolfgang Muhr, Schuch Werner


Gemeindeamt Hannersdorf'

Adresse: 7473 Hannersdorf Nr. 166

Tel: +43 (3364) 2226
Fax: +43 (3364) 2226 4
post@hannersdorf.bgld.gv.at

Der Ortsteil Hannersdorf

Gemeindehaus

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes, der in einem kleinen Talkessel angelegt ist, erfolgte im Jahr 1406 als „Samfolua“ (ungarisch). Der deutsche Name Hannersdorf dürfte sich von „Heinrichsdorf“ ableiten. Auf dem sogenannten „Kirchenriegel“ erhebt sich das Wahrzeichen von Hannersdorf, die von einer Wehrmauer umgebene katholische Pfarrkirche. Hannersdorf war Sitz des Amtmannes für die Ortsteile Burg, Welgersdorf und Woppendorf, wobei jedoch jede dieser Gemeinden einen eigenen Bürgermeister hatte.

1971 erfolgte die Zusammenlegung der Gemeinden zur Großgemeinde Hannersdorf, wobei Welgersdorf allerdings an Großpetersdorf angeschlossen wurde.
Nachdem Hannersdorf seit Menschengedenken von Hochwasserkatastrophen heimgesucht wurde, unternahm man große Anstrengungen, um solche Überschwemmungen zu verhindern.
Von der Tauchenbrücke bis zur Wehranlage der Perlmühle wurden in mehreren Etappen Regulierungen durchgeführt. Nach einem 1983 erstellten Projekt wurden in der Folge Rückhaltebecken oberhalb der Ortschaft angelegt. Seither ist die Bevölkerung von solchen Katastrophen verschont geblieben. Anfang der 90er-Jahre erfolgte auch die vollständige Kanalisation des Ortes.

 2006 feierte Hannersdorf "600 Jahre Hannersdorf". Aus diesem Anlass erschien auch ein Festschrift, die nach wie vor im Gemeindeamt Hannersdorf erhältlich ist.

 

Einwohnerzahl: 848
Flächenausmaß: 1.711 ha
Seehöhe: 268 m
Katastralgemeinden: Hannersdorf, Burg, Woppendorf

 

 

 

                  Fussball

fussball

Fussball hat in Hannersdorf einen besonderen Stellenwert. Der Sportverein Hannersdorf blickt dabei auf eine langjährige Tradition zurück. Höhepunkte in der Geschichte des SV waren der Aufstieg in die Burgenländische Landesliga 1976 (bis 1982) sowie die Teilnahme am ÖFB-Cup mit einem Heimspiel gegen Rekordmeister Rapid Wien vor 4500 Zuschauern 1979. Im Jahr 1993 wurde die Sportanlage neu umgebaut. Einige Hannersdorfer Talente fanden ihren Weg bis in die obersten österreichschen Ligen. Momentan spielt der SV Hannersdorf in der 2. Klasse A Süd. Vor einiger Zeit hat eine Namensänderung stattgefunden. Der Verein heißt nun SV NA-BA-BU Hannersdorf.


 

Historische Dorfbilder

  • Dorf01
  • Dorf02
  • Dorf03

  • Dorf04
  • Dorf05
  • Dorf06

  • Dorf07
  • Dorf08
  • Dorf09

  • Dorf10
  • Dorf11
  • Dorf12

  • Dorf13
  • Dorf14
  • Dorf15

  • Dorf16
  • Dorf17
  • Dorf18